Jugendfeuerwehr


Jugendfeuerwehr

Rund 600 Mädchen und Jungen im Alter von 10 bis 17 Jahren sind in 28 Stadtteilen mit großer Begeisterung aktiv. Somit ist die Jugendfeuerwehr Frankfurt eine der größten Jugendorganisationen unserer liebenswerten Stadt. Neben der sogenannten feuerwehrtechnischen Ausbildung an Fahrzeugen und Geräten der Freiwilligen Feuerwehr wird natürlich auch auf allgemeine Jugendarbeit großen Wert gelegt.

Die feuerwehrtechnische Ausbildung umfasst neben Theorie zu den Geräten und Ausrüstungsgegenständen der Feuerwehr auch deren Verwendung in der Praxis sowie Grundlagen zu Themen wie "Brennen & Löschen" oder "Erste Hilfe". Während der praktischen Ausbildung wird unter anderem der effiziente Aufbau eines Löschangriffs aber auch die richtige Löschtaktik geübt, sodass hier schon die Grundlagen für den späteren Einsatzdienst gelegt werden.

In Wettbewerben zeigen unsere Mitglieder, was sie als Team gemeinsam leisten können. So gibt es zum Beispiel den deutschlandweit einheitlichen  Bundeswettbewerb, der aus einem "Löschangriff" über verschiedene Hindernisse wie Leiterwand oder Hürde und einem 400-m-Staffellauf, bei dem unterschiedliche Aufgaben zu erfüllen sind, besteht. In diesem Wettbewerb werden zuerst die Stadt- bzw. Kreismeister, dann die Landessieger und zuletzt der Deutsche Meister ermittelt.

Bei einem weiteren Wettbewerb kann die "Leistungsspange" erworben werden. Dazu müssen die Jugendlichen eine fünffache Leistung, zusammengesetzt aus Theorie und Praxis, Sport und Allgemeinwissen, erbringen. Mit dem Erwerb der Leistungsspange halbiert sich die Grundausbildungszeit in der Einsatzabteilung. Aber auch internationale Lorbeeren kann man bei einem Wettbewerb nach CTIF-Richtlinien (International Association of Fire and Rescue Service) ernten.

 

 

Natürlich darf neben der umfassenden feuerwehrtechnischen Ausbildung auch die allgemeine Jugendarbeit nicht zu kurz kommen. Dazu gehören neben Spieleabenden und gemeinsamem Grillen auch sportliche Aktivitäten. Gemeinsame Workshops zu aktuellen Themen wie Social Media, Internet oder Themen aus den jeweiligen Interessen der Mitglieder dürfen natürlich auch nicht fehlen.

Ferienaktivitäten, Ferienfahrten sowie Tagesausflüge zu Zielen in der näheren Umgebung werden natürlich auch angeboten. Aber auch die Vermittlung gesellschaftlicher Werte ist unabdingbar. So lernen die Kinder und Jugendlichen, dass sie oft allein wenig bewirken, als Gruppe jedoch Ziele erreichen und Aufgaben bewältigen können. Neben der Teamfähigkeit stehen dabei Engagement, Vertrauen und Eigeninitiative im Vordergrund. Demokratisches Bewusstsein und Mitverantwortung werden mit der Bildung eigener Jugendausschüsse in den Stadtteilen sowie der Wahl eines Stadtjugendgruppensprechers, der die direkte Verbindung zur Basis darstellt, gelebt und gefördert.

Öffentlich präsentieren wir uns in unzähligen Stadtteilveranstaltungen, einmal jährlich zentral in der Innenstadt am Eisernen Steg sowie an vielen weiteren Veranstaltungen in der Stadt wie z.B. der Parade der Kulturen.

Für die Jugendabteilung der Feuerwehr, eine der größten Hilfsorganisationen und ältesten Bürgerinitiativen Deutschlands, ist die Vermittlung von Hilfsbereitschaft und sozialem Engagement genauso selbstverständlich wie das Leben von Werten wie Toleranz und Akzeptanz.

Unsere Mitglieder erwerben damit neben technischem Verständnis eine Vielzahl von Tugenden, die in unserer heutigen Gesellschaft immer mehr verloren gehen, zugleich aber immer wichtiger werden.

Weitere Informationen finden Sie hier: