Einsätze

Unsere aktuellen Einsatzmeldungen finden Sie hier: www.twitter.com/feuerwehrffm
Donnerstag, 15 November 2018 22:57

Weltkriegsbombe im Ostend erfolgreich gesprengt

(rh) Auf einer Baustelle am Ratswegkreisel im Ostend wurden am Mittag des 15.11.2018 die Reste einer amerikanischen 500 kg Fliegerbombe gefunden. Diese Reste umfassen einen Zünder mit einer Sprengstoffmenge von etwa
10 kg. Nach Bewertung durch den Kampfmittelräumdienst war eine Entschärfung nicht möglich, so dass der Sprengstoff vor Ort durch eine gezielte Sprengung unschädlich gemacht werden musste. Um den dabei entstehenden Explosionsdruck
abzumildern, wurden vom Kampfmittelräumdienst mit Unterstützung der Feuerwehr passive Schutzmaßnahmen vorgenommen. Diese umfassen die Abdeckung der Bombe mit Erde und die Aufstellung von einem 24.000
Liter fassenden Wasserbehälter. Der Evakuierungsbereich mit einem Radius von 150 Metern musste bis 20:15 Uhr geräumt sein. Danach kontrollierte die Polizei das gesamte Areal und gab grünes Licht für die Sprengung. Diese erfolgte planmäßig um 21:15 Uhr. Für den Zeitraum der Evakuierung wurden der Luftraum im Bereich der Fundstelle bis 1000 Meter Höhe, die Autobahn A661 und Teile der Hanauer Landstraße kurzzeitig gesperrt. Weiterhin wurden der Betrieb einiger Straßenbahnlinien und einer Buslinie vorübergehend eingestellt. Da sich im Evakuierungsbereich nur Gewerbebetriebe und keine Wohnbebauung befand, wurde auf die Einrichtung einer Betreuungsstelle verzichtet. Sämtliche Sperrungen konnten nach erfolgreicher Sprengung gegen 21:40 Uhr wieder aufgehoben werden.

Am Evakuierungseinsatz waren rund 70 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr, der Berufsfeuerwehr, dem Bürgertelefon und den Hilfsorganisationen beteiligt. Außerdem Kräfte des Ordnungsamtes der Stadt Frankfurt und der Polizei. Einsatzende war gegen 22:30 Uhr.

 

Aktuelle Seite: Home Medien Einsätze Weltkriegsbombe im Ostend erfolgreich gesprengt