Einsätze

Unsere aktuellen Einsatzmeldungen finden Sie hier: www.twitter.com/feuerwehrffm
Donnerstag, 01 Oktober 2015 13:45

Seit drei Wochen im Einsatz

(am) Seit knapp drei Wochen ist die Feuerwehr Frankfurt rund um die Uhr in die Betreuung der ankommenden Flüchtlinge eingebunden. Wir leisten vor allem in folgenden Bereichen Unterstützung:

  • Aufbau von Notunterkünften: Kurzfristig wurden am 12. September 2015 innerhalb weniger Stunden vier Sporthallen in Frankfurt als Unterbringungsmöglichkeit ausgerüstet. Seitdem werden täglich bis zu 1000 Flüchtlinge in den Notunterkünften betreut. Neben der Feuerwehr unterstützen auch das Technische Hilfswerk sowie die Hilfsorganisationen Arbeiter Samariter Bund, Deutsches Rotes Kreuz, Johanniter-Unfall-Hilfe und Malteser Hilfsdienst. Seit letzter Woche liegt die Betreuung der Notunterkünfte in den Händen der Arbeiterwohlfahrt, des Frankfurter Vereins für Soziale Heimstätten, der Caritas und dem Diakonischen Werk Frankfurt.
  • Koordinierungsstelle am Hauptbahnhof: Die Feuerwehr Frankfurt betreibt seit dem 12. September eine Koordinierungsstelle am Hauptbahnhof, um ankommende Flüchtlinge in die einzelnen Notunterkünfte in und um Frankfurt herum zu verteilen. Gleichzeitig unterstützt die Feuerwehr Frankfurt die zahlreichen freiwilligen Helfer und Dolmetscher – sogenannte Spontanhelfer – vor Ort. Die Spontanhelfer sind fast rund um die Uhr am Hauptbahnhof, um ankommende und durchreisende Flüchtlinge zu betreuen und zu versorgen. Von der Deutschen Bahn wurden hierfür Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt, um vorrangig den durchreisenden Frauen und Kindern eine warme Aufenthaltsmöglichkeit zu bieten.
  • Koordinierung durch Einsatzstab: Für die Koordination aller Einsatzkräfte ist ein extra einberufener Stab der Feuerwehr Frankfurt verantwortlich. Hier sind Feuerwehrkräfte seit dem 12. September rund um die Uhr im Dienst, um den Bedarf in den Notunterkünften und am Hauptbahnhof zu koordinieren.

Neben den Kräften der Berufsfeuerwehr leisten die ehrenamtlichen Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr einen wertvollen Beitrag. Bis dato haben die Freiwilligen Feuerwehrkräfte und die Mitglieder der Rettungshundestaffel mehr als 7000 ehrenamtliche Stunden im Rahmen der Flüchtlingshilfe geleistet. Mit Transportfahrzeugen der Feuerwehr wurden z.B. Notunterkünfte mit notwendigem Material versorgt oder durch die IuK-Gruppe eine Kommunikationszentrale am Hauptbahnhof betrieben. In den Tagzeiten unterstützen auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Grünflächenamtes bei den Transportaufgaben.

Parallel hierzu laufen die Vorbereitungsmaßnahmen für die Feierlichkeiten zum Tag der deutschen Einheit von 2. bis 4. Oktober in Frankfurt am Main. Für die Sicherheit von Bürgerinnen und Bürgern sowie Besucherinnen und Besuchern des Festes wurden zahlreiche Maßnahmen seitens der Feuerwehr getroffen. An der Berliner Straße wurde eine provisorische Feuerwache errichtet. Diese wurde mit einem Führungsdienst sowie Löschfahrzeugen und Rettungswagen besetzt, um durch die Feierlichkeiten schwer erreichbaren Stellen in der Innenstadt rechtzeitig erreichen zu können.

Aktuelle Seite: Home Kommunikation Einsätze Seit drei Wochen im Einsatz