Einstellungsvoraussetzungen

für den mittleren Dienst ...
Montag, 18 Juni 2012 12:22

Auswahlverfahren

Nach Eingang Ihrer Bewerbung wird geprüft, ob Sie gemäß der Hessischen Feuerwehrlaufbahnverordnung (HFeuerwLV) die Voraussetzungen für eine Einstellung in den gehobenen feuerwehrtechnischen Dienst erfüllen.

Anschließend erfolgt eine Vorauswahl der eingegangenen Bewerbungen.

Wenn Sie für das Auswahlverfahren nominiert werden, erhalten Sie rechtzeitig eine entsprechende Einladung.

Das Auswahlverfahren gliedert sich wie folgt:

1. Tag: Assessment-Center (z.B. Präsentation, Gruppendiskussion, Konfliktgespräch) und praktisch-sportlicher Eignungstest (wie mittlerer Dienst).

2. Tag: Vorstellungsgespräch

An das erfolgreiche Auswahlverfahren schließt sich circa drei Wochen später eine arbeitsmedizinische sowie eine amtsärztliche Untersuchung an.

Wird Ihnen die gesundheitliche Eignung durch unser Gesundheitsamt bescheinigt, kann bei gleichbleibender Eignung und ggf. nach Klärung einzelfallbezogener Sachverhalte eine Einstellung in den gehobenen feuerwehrtechnischen Dienst bei der Branddirektion der Stadt Frankfurt am Main erfolgen.
 

Freigegeben in Gehobener Dienst

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossener Bachelor- oder gleichwertig anerkannter Studiengang in einem für den feuerwehrtechnischen Dienst geeigneten Studienfach (z.B. Bauingenieurwesen, Maschinenbau, Elektrotechnik, Chemie, Sicherheitstechnik oder Medizin; die Eignung anderer Studienrichtungen kann erfragt werden).*
  • erfolgreiche Teilnahme an einer theoretischen, praktischen und sportlichen Eignungsprüfung
  • gesundheitliche Eignung
  • Höchstalter 40 Jahre

* Wird ein Abschluss als Handwerksmeister, staatl. geprüfter Techniker oder Handelswirt als gleichwertig anerkannt?
In der Hessischen Feuerwehrlaufbahnverordnung ist als Voraussetzung ausdrücklich „ein Bachelor- oder als gleichwertig anerkannten Studiengang“ (d.h. ein Studium mit dem Abschluss Bachelor oder ein als gleichwertig anerkannter Studiengang - z.B. Diplom-Abschluss an einer Fachhochschule) genannt.
Ein Abschluss als geprüfter Berufsspezialist (z.B. geprüfte Fachkraft oder geprüfte_r Servicetechniker_in) oder als Bachelor Professional (z.B. Meister_in, Fachwirt_in, staatl. geprüfte_r Techniker_in oder staatl. anerkannte Erzieher_in) bzw. Master Professional (z.B. geprüfte_r Betriebswirt_in) entspricht nicht den geforderten Voraussetzungen.

Hinweis: Nach dem Infektionsschutzgesetz ist im Falle einer Einstellung ein Nachweis über ausreichenden Impfschutz oder Immunität gegen Masern für Bewerberinnen und Bewerber, die nach dem 31.12.1970 geboren sind, erforderlich.

Information zur Verwendung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten in der Personalverwaltung der Stadt Frankfurt am Main – Branddirektion

Wir freuen uns besonders über Bewerbungen von Frauen.
Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind ausdrücklich erwünscht!

 

Freigegeben in Gehobener Dienst
Mittwoch, 13 Juni 2012 12:04

Ausbildung

Der 2-jährige Vorbereitungsdienst (Ausbildung) für den gehobenen feuerwehrtechnischen Dienst beginnt jährlich zum 1. April und gliedert sich in folgende Abschnitte:

 

Abschnitt 1 – Feuerwehrgrundlehrgang (24 Wochen)

Grundausbildungslehrgang
 

Abschnitt 2 – praxisabschnitt Feuerwehr (20 Wochen)

Praktikum bei einer Berufsfeuerwehr
 

Abschnitt 3 – Gruppenführungslehrgang für Berufsfeuerwehren (8 Wochen)

Lehrgang
 

Abschnitt 4 – Praxisabschnitt Feuerwehr (12 Wochen)

Praktikum bei einer Berufsfeuerwehr
 

Abschnitt 5 – Zugführungslehrgang für Berufsfeuerwehren (10 Wochen)

Abschlusslehrgang Teil 1
 

Abschnitt 6 – Praxisabschnitt Feuerwehr (24 Wochen)

Praktikum bei einer Berufsfeuerwehr
 

Abschnitt 7 – Zugführungslehrgang für Berufsfeuerwehren (6 Wochen)

Abschlusslehrgang Teil 2 mit anschließender Laufbahnprüfung
 
 
Bitte beachten Sie auch unsere nachfolgenden Informationen über
 
Freigegeben in Gehobener Dienst
Donnerstag, 03 Mai 2012 15:16

Bewerbung

Bewerbungen zur Einstellung als Brandoberinspektoranwärter_in zum Einstellungstermin 1. April 2022 werden nicht mehr angenommen. Die Ausschreibung zur Einstellung zum 01.04.2023 erfolgt voraussichtlich im Juni 2022. Bis dahin bitten wir von Initiativbewerbungen abzusehen.

Als Bewerbungsunterlagen sind vorzulegen:

  • Bewerbungsschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Schulabschlusszeugnis (in Kopie)
  • Diplom- oder Bachelorzeugnis und -urkunde oder aktuelle Studienbescheinigung und Bewertungsübersicht (in Kopie)
  • ggf. Zeugnisse bisheriger Arbeitgeber auch Praktika (in Kopie)
  • Nachweis über abgelegte Lehrgänge/Prüfungen z. B. Führerscheine, Schwimmpass (in Kopie)

 

Information zur Verwendung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten in der Personalverwaltung der Stadt Frankfurt am Main – Branddirektion.

 

Hinweise für Brillen-/ Kontaktlinsenträger/innen und Bewerber/innen mit einer anderen Sehminderung:

Nach Eingang und Prüfung Ihrer Bewerbung erhalten Sie von uns den Vordruck für das augenärztliche Attest, den Sie Ihrem Augenarzt vorlegen können.

Kontaktlinsen dürfen aus Unfallverhütungsgründen nicht getragen werden.

Kosten für ein ärztliches Attest oder für sonstige Auslagen können von uns nicht übernommen werden.

 

Haben Sie noch Fragen? Wir beraten Sie gerne!

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich gerne an Frau Stahl, (069) 212-720222 oder Sie schreiben eine E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Freigegeben in Gehobener Dienst
Samstag, 21 April 2012 22:03

Gehobener Dienst

Neben den sogenannten Aufsteigern aus dem mittleren Dienst finden sich im gehobenen feuerwehrtechnischen Dienst zumeist Ingenieure oder Naturwissenschaftler. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dieser Laufbahngruppe bilden das „mittlere Management“ der Feuerwehr und nehmen Leitungs- und Führungsaufgaben wahr. Neben den Tätigkeiten als Wach- oder Bereichsleiter sind sie vor allem in den unterschiedlichen Fachabteilungen eingesetzt und leisten dort wichtige Arbeit, um den komplexen und anspruchsvollen Feuerwehrbetrieb aufrecht zuerhalten. Häufig versehen die Kolleginnen und Kollegen der gehobenen Laufbahn einen kombinierten Dienst; im normalen Tagesdienst arbeiten sie in ihren jeweiligen Fachgebieten, zusätzlich werden sie als Führungsdienst bei mittelgroßen Einsatzlagen eingesetzt. Die Kombination aus administrativer und operativer Tätigkeit bietet somit ständige Abwechslung im Arbeitsalltag.

Freigegeben in Gehobener Dienst
Aktuelle Seite: Home Job & Karriere Mittlerer Dienst Einstellungsvoraussetzungen Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Gehobener Dienst