Auswahlverfahren

für den mittleren Dienst ...

Nach Eingang der Bewerbung wird geprüft, ob Sie gemäß der Hessischen Feuerwehrlaufbahnverordnung (FeuerwLVO) die Voraussetzungen für eine Einstellung in den mittleren feuerwehrtechnischen Dienst erfüllen.
Zur abschließenden Klärung müssen gegebenenfalls weitere Unterlagen vorgelegt werden.

Erfüllen Sie grundsätzlich die Voraussetzungen, verbleiben Ihre Unterlagen zunächst in der Warteliste für den Eignungstest.
Rechtzeitig (ca. sechs Wochen vorher) erhalten Sie eine Einladung zu einem schriftlichen sowie praktisch - sportlichen Eignungstest.
Haben Sie den schriftlichen Eignungstest bestanden, folgt im Anschluss daran die praktisch-sportliche Prüfung.

Die Eignungsprüfungen für eine Einstellung finden ca. 6 Monate vor dem möglichen Einstellungstermin (jährlich 1. Februar und 1. August) statt.

Schriftlicher Eignungstest


Einen Auszug aus dem schriftlichen Eignungstest finden Sie hier.

Die Volkshochschule (VHS) Frankfurt am Main bietet Vorbereitungskurse auf den Einstellungstest für den mittleren feuerwehrtechnischen Dienst an. Termine für die nächsten Vorbereitungskurse werden hier rechtzeitig bekannt gegeben.

Praktisch-sportlicher Eignungstest

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr müssen natürlich in der Lage sein, sicher in Höhen und beengten Räumen arbeiten zu können. Daher erfolgt vor dem eigentlichen Fitnesstest ein, natürlich gesichertes, Leitersteigen bis in rund 30 Meter Höhe sowie eine Begehung unserer Atemschutzübungsstrecke mit angelegter Gesichtsmaske. Im Rahmen der Atemschutzübungsstrecke ist an einem Schlaggerät ein 22 Kilogramm schweres Gewicht 30-mal über eine Seilrolle anzuheben und abzusenken.

Im Anschluss daran ist ein Hindernisparcours (Zirkeltraining) zu bewältigen. Dieser setzt sich aus einem wiederholten Hürdenlauf über drei Schwedenbänke und einen Bock sowie unter einem Pferd hindurch, Hocksprüngen im Armstütz, einem seitlichen Schwung aus dem Stütz über den Barrenholm und Sit-ups in maximal 4:00 Minuten zusammen. Danach ist unmittelbar an den Parcours anschließend ein Treppenlauf zu bewältigen. Hierbei muss der Proband oder die Probandin zwei Schlauchtragekörbe in max. 1:30 Minuten in das siebte Obergeschoss tragen. Um diesen Test erfolgreich zu bewältigen, muss man sicherlich kein Leistungssportler sein, eine überdurchschnittliche Fitness ist jedoch nötig und man tut sicherlich gut daran, sich gezielt und rechtzeitig durch Kraft- und Ausdauertraining auf den Test vorzubereiten.

Vorstellungsgespräch


Haben Sie beide Teilprüfungen erfolgreich absolviert, erfolgt etwa drei Wochen später ein Vorstellungsgespräch. Eine Liste mit den vor dem Gespräch vorzulegenden Unterlagen wird Ihnen nach den bestandenen Tests ausgehändigt.

Amtsärztliche und arbeitsmedizinische Untersuchung

An das erfolgreiche Vorstellungsgespräch schließt sich als letzter Teil des Auswahlverfahrens circa drei Wochen später eine arbeitsmedizinische sowie eine amtsärztliche Untersuchung an.

Wird Ihnen eine gesundheitliche Eignung bescheinigt, kann bei gleich bleibender Eignung und gegebenenfalls nach Klärung einzelfallbezogener Sachverhalte eine Einstellung in den mittleren feuerwehrtechnischen Dienst bei der Stadt Frankfurt am Main Branddirektion erfolgen.

Medien

Mehr in dieser Kategorie: « Bewerbung Ausbildung »
Aktuelle Seite: Home Job & Karriere Mittlerer Dienst Auswahlverfahren