Donnerstag, 05 September 2019 07:21

Verstärkung für die Sondereinheit Höhenrettung

(iw) In den vergangenen zwei Wochen fand der Grundlehrgang „Spezielle Rettung aus Höhen und Tiefen“ statt. Sieben Kollegen der Feuerwehr Frankfurt haben den Lehrgang erfolgreich bestanden und werden von jetzt an in der Sondereinheit Höhenrettung auf der Feuer- und Rettungswache 2 im Gallusviertel eingesetzt.

Das Frankfurter Stadtbild ist von Wolkenkratzern geprägt. Die imposante Skyline stellt die Feuerwehr allerdings auch vor besondere Herausforderungen. Bei Bau-, Sanierungs- und Wartungsarbeiten kann es bei hohen Gebäuden und Objekten zu Unfällen, Bränden oder anderen Störfällen kommen. Die normale Ausrüstung der Feuerwehr stößt bei einem solchen Einsatz sehr schnell an ihre Grenzen. Die "Höhenretter" sind Kollegen, die speziell für einen Einsatz in extremen Höhen und Tiefen ausgebildet und ausgerüstet wurden.

Diese spezielle Ausbildung fand vom 19.08. bis 30.08. in Frankfurt am Main statt. Die Teilnehmer hatten theoretischen Unterricht, in dem sie die Grundlagen der Rettung aus Höhen und Tiefen vermittelt bekommen haben und viele praktische Einsatzübungen um das Gelernte anzuwenden und zu verinnerlichen. Der Lehrgang fand im Feuerwehr- und Rettungstrainingscenter, auf der Feuer- und Rettungswache 3 in Nied und an diversen Übungsobjekten in Frankfurt statt.

In diesem Jahr wurde der Grundlehrgang erstmals als zentraler „Hessen-Lehrgang“ der Hessischen Landesfeuerwehrschule ausgerichtet. Die insgesamt zwölf Teilnehmer kamen also nicht nur von der Feuerwehr Frankfurt, sondern auch von der Berufsfeuerwehr Darmstadt, der Feuerwehr Hanau sowie der Höhenrettungsgruppe aus dem Main-Taunus-Kreis. 2020 wird die Feuerwehr Darmstadt den Lehrgang ausrichten.

Ausbildungsthemen der „Speziellen Rettung aus Höhen und Tiefen“ sind unter anderem Knoten und Gerätekunde, die Rettung aus Tiefen (z.B. Gruben oder Schächten), das Abseilen aus großer Höhe (z.B. Hochhäuser), die Personenrettung aus einer Fensterputzgondel oder auch die Kranführerrettung. Am Ende des Lehrgangs steht sowohl eine theoretische, als auch eine praktische Prüfung, die in zwei Teilen absolviert wurde. Da sowohl die Handgriffe jedes Einzelnen, als auch die Zusammenarbeit im Team lebensentscheidend sein können, wird einerseits eine Teameinsatzprüfung und andererseits eine Einzelprüfung durchgeführt.

Wir freuen uns über die Verstärkung unserer Sondereinheit Höhenrettung und gratulieren allen Kollegen ganz herzlich zur bestandenen Prüfung.

Aktuelle Seite: Home Verstärkung für die Sondereinheit Höhenrettung