Sanitätsdienst

Medizinische Sicherheit bei Großveranstaltungen ...
JP-Morgan-Lauf JP-Morgan-Lauf

Großveranstaltungen bergen eine Reihe von Risiken.

Aufgrund einer Vielzahl von größeren und kleineren Unglücksfällen, die sich in der Vergangenheit im In- und Ausland ereignet haben, wird der umfassenden Vorbereitung von Veranstaltungen immer größere Aufmerksamkeit gewidmet.
Teil dieser Vorbereitung ist auch die angemessene Vorhaltung eines Sanitätsdienstes.

Während beim alltäglichen Einsatz des Rettungsdienstes die Individualmedizin im Vordergrund steht, bergen Großveranstaltungen eine Reihe von Risiken, die eine Vielzahl von Verletzten bis hin zum Massenanfall von Verletzten mit sich bringen können.

Im Rahmen des Genehmigungsverfahrens werden dem Veranstalter je nach Art und Umfang der Veranstaltung durch die Genehmigungsbehörden ggf. Auflagen zur Vorhaltung eines Sanitätsdienstes erteilt.
Denn auch bei einer Großveranstaltung sollen Besucher bei Bedarf eine den örtlichen Standards angepasste medizinische Versorgung erhalten.

Die Planung eines Sanitätsdienstes bei Großveranstaltungen muss daher unbedingt an die eingeübten Konzepte, Planungen und Organisationsstrukturen des öffentlichen Rettungsdienstes angepasst sein.

Der Umfang des Sanitätsdienstes wird daher durch den Träger des Rettungsdienstes der Stadt Frankfurt am Main bemessen und dem Veranstalter unter Bezug auf die Auflage der Genehmigungsbehörde schriftlich mitgeteilt.

Ihr Ansprechpartner für Sanitätsdienst bei Großveranstaltungen

  Ansprechpartner: Holger Passet

Mehr in dieser Kategorie: « Rettungsdienst
Aktuelle Seite: Home Feuerwehr Rettungsdienst Sanitätsdienst