Minifeuerwehr

für die Jüngsten ...

Die Minifeuerwehr Frankfurt am Main – ein Modell macht Schule

Bereits im Jahr 1992 wurde in Frankfurt am Main eine der ersten Minifeuerwehren Hessens gegründet. Unter dem Aspekt, Ideen der Brandschutzerziehung - wie sie bis dato bereits in Kindergärten und Schulen praktiziert wurden - auch in einem regelmäßigen Turnus zu vermitteln, wurden schnelle Erfolge sichtbar:

· Durch die Regelmäßigkeit der Minifeuerwehrdienste und spielerischer Vermittlung der Bausteine der Brandschutzerziehung haben die Kinder im Alter von 4 bis 10 Jahren die Möglichkeit, mehr der Informationen aufzunehmen und für sich umzusetzen.

· Durch den Aufbau eines Vertrauensverhältnisses zwischen Betreuern und Kindern (ähnlich wie in vielen anderen Kindergruppen, Sportvereinen etc.) können Gefahrensituationen in einem vertrauten Umfeld erklärt und begriffen werden. Dabei steht im Vordergrund, dass individuell auf die Fähigkeiten und Reife der Kinder eingegangen wird, damit jedes seinen Platz in der Gruppe findet.

· Entsprechend der individuell abgestimmten Lernziele ist es dann möglich, jedem Kind zu seinem eigenen Lösungsweg in einer Gefahrensituation zu verhelfen: vom „einfachen" Erwachsenen zu Hilfe holen, bis hin zum Notruf absetzen und dadurch eventuell auch anderen Menschen zu helfen.

· Nicht nur das Thema „Feuer – Freund oder Feind", sondern auch weitere Aufgaben der Feuerwehr und der gesamten Rettungsorganisationen Frankfurts sind Themengebiete, die die Kinder in Theorie und viel Praxis zum „Greifen nah" haben.

Die Überlegung machte Schule: schon wenige Jahre später waren weitere Freiwillige Feuerwehren in den verschiedenen Stadtteilen Frankfurts bereit, diese Idee zu verfolgen: Kindern zu helfen, sich selbst zu schützen, indem sie Gefahrensituationen besser einschätzen lernen und sich dann richtig und umsichtig verhalten. Dabei steht immer an erster Stelle der Eigenschutz des Kindes, so dass den Mitgliedern der Minifeuerwehren in Frankfurt klar ist, dass sie nicht selber löschen, sondern Hilfe holen.

Anfang 2000 wurde dann die Minifeuerwehr Frankfurt am Main als eigenständige Abteilung in den Kreisfeuerwehrverband aufgenommen und kann so folgende Eckdaten liefern:

· In 2016: 13 Minifeuerwehren in den Stadtteilen: Eschersheim, Fechenheim, Ginnheim, Hausen, Heddernheim, Kalbach, Nieder-Erlenbach, Nieder-Eschbach, Praunheim, Rödelheim, Sachsenhausen, Seckbach, Zeilsheim.

· Über 200 Kinder in den Minifeuerwehren von Frankfurt, darunter über ein Drittel Mädchen

· Kontaktausbau zu den umliegenden Kreisfeuerwehren, in denen sich ebenfalls die Minifeuerwehr etabliert hat und entsprechende Gruppen aufgebaut wurden.

· Die Konzeptionierung und Struktur wurde zum „Frankfurter Modell" und dient noch heute als Basis zur Diskussion über Brandschutzerziehungsgruppen über die hessischen Grenzen hinaus.

NEUGIERIG ? – dann melden Sie sich bei uns und klicken Sie hier.

http://www.minifeuerwehr-frankfurt.de/

Aktuelle Seite: Home Feuerwehr Minifeuerwehr