Diese Seite drucken

Für die Fortbildung von Einsatz und Führungskräften ist im FRTC ein spezieller Planübungsraum vorhanden.
In diesem Raum kann zum einen die „klassische“ Führungsausbildung anhand von Planübungsplatten durchgeführt werden, zum anderen ermöglicht der Einsatz eines computergestützten Einsatzsimulationsprogramms eine weitreichendere Ausbildung in einer virtuellen Realität.

Für die Planübung sind verschiedenste Umgebungen im Modellmaßstab abgebildet. Hierbei wird insbesondere die Entscheidungsfindung für den Einsatz trainiert.
Die Einsatzsimulation findet virtuell an mehreren Bildschirmen mit mehreren Teilnehmern statt. Schwerpunkt ist für diese Übungsform die Kommunikation und Interaktion an Einsatzstellen

Bei der Einsatzsimulation wird der Ansatz des „Serious Gaming“ gewählt. Durch ein Computerprogramm lässt sich jedes beliebige Szenario aufbauen. Der Übende taucht während der Übung in die künstliche Umgebung ein, gibt Befehle und interagiert mit seiner Umgebung. Schwerpunkt ist hierbei weniger der eigentliche Entscheidungsfindungsprozess, als vielmehr die Kommunikation und Möglichkeit zu jedem beliebigen Zeitpunkt das Training zu unterbrechen und an vorherigen „Knackpunkten“ wieder einzusteigen.

Die Einsatzsimulation wird auch von mehreren Teilnehmern in verschiedenen Rollen zur gleichen Zeit durchgeführt. Dabei kann die Kommunikation und die Interaktion an Einsatzstellen in der virtuellen Welt nachgestellt und geübt werden. So kann unabhängig von tatsächlichen Ressourcen jeder Einsatz nachgestellt werden, von Hilfeleistungen, Brandeinsätzen bis hin zu Bahn- und Flugzeugunglücken.

Zusätzlich wird der Raum aufgrund seiner speziellen Bestuhlungsvariante für Vorführungen und Schulungseinheiten im Bereich Rettungsdienst genutzt.

Bildergalerie