Mittwoch, 11 Februar 2015 12:00

Ausbilder absolvieren AHA-Instructor-Schulungen

Das Jahr 2015 hat für sechs Ausbilder des Feuerwehr- und Rettungstrainingscenters (FRTC) der Berufsfeuerwehr Frankfurt intensiv begonnen: Im Januar absolvierten sie innerhalb einer Woche sowohl Provider- als auch Instructor-Schulungen für Basic Life Support und Advanced Cardiac Life Support der American Heart Association (AHA). Die Dozenten dieser Fortbildung kamen vom AHA-Trainingscenter der Skillqube GmbH aus Wiesloch.

Kursinhalte waren unter anderem die Herz-Lungen-Wiederbelebung bei Erwachsenen, Kindern und Säuglingen, Atemwegsmanagement, Pharmakologie sowie die Kommunikation als Mitglied oder Leiter eines Reanimationsteams. Ein Schwerpunkt der AHA-Ausbildung liegt auf der Motivation. Denn diese ist die Grundlage für eine echte Teamarbeit, die im realen Einsatz für die notwendige Teamdynamik sorgt, um gut eingespielt und effizient zusammenzuarbeiten – etwa bei einer Herz-Lungen-Wiederbelebung.

Der spezielle Mix aus Dozenten-Vortrag, Lern-Videos und praktischen Übungen, auf den die AHA in ihren Fortbildungsveranstaltungen setzt, wurde von den Teilnehmern positiv aufgenommen. Für einen erfolgreichen Abschluss des Kurses mussten sie sowohl eine schriftliche Prüfung absolvieren als auch an verschiedenen Lernstationen ihre praktischen Fertigkeiten demonstrieren. Hinzu kamen ein HLW/AED-Test sowie ein Beutel-Masken-Beatmungs- und ein Megacode-Test.

Die AHA-Instructor-Schulung ist ein weiterer Baustein, um zukünftig die Ausbildung von Notfallsanitätern am Frankfurter Institut für Rettungsmedizin und Notfallversorgung im Feuerwehr- und Rettungstrainingscenter der Branddirektion Frankfurt am Main durchführen zu können.

Fotos: Marc Dickler

 

 

Aktuelle Seite: Home Ausbilder absolvieren AHA-Instructor-Schulungen